FÜR NEUE MUSIK ZÜRICH
Archiv

ARCHIV

07.06.2013  21:00  Zürich, Kunstraum Walcheturm, Kanonengasse 20
08.06.2013  21:00  "
09.06.2013  21:00  "
13.06.2013  21:00  Zofingen, Alass, Pfistergasse 54
14.06.2013  21:00  Bern Wabern, bernau - kultur im quartier, Seftigenstrasse 243

SITZPROBE - EIN REIGEN FÜR ENSEMBLE UND SOPRAN, UA
Wie der Geiger sein Instrument an den Galgen hängte


Anna Trauffer entwirft einen Abend für das ensemble für neue musik zürich. Die Kompositionen setzen sich intensiv mit den Leuten auseinander, die sie spielen werden: Das Ensemble, bestehend aus sechs Mann - ein eingespieltes Kollektiv - und die Sängerin Irina Ungureanu finden sich wieder in massgeschneiderter Partitur. Eine Vorlage, die sie weniger im virtuosen Spiel, denn im natürlichen Agieren auf der Bühne fordert.
Dieser Liederabend verspricht poetisch, zart und süffig zu werden.

Der Bildersammlung auf dem Video sind zwei Stücke unterlegt, die aus diesem Kompositionsauftrag resultierten. Es handelt sich um Probeaufnahmen.
Musik und Bilder: Anna Trauffer
Text: Eugen Gomringer und Franz Kafka






ensemble für neue musik zürich
Hanspeter Frehner    Flöten, Pfeifen, Hellraumprojektor, Dirigat
Urs Bumbacher        Geige, Glasharfe, Crotales
Viktor Müller        Klavier, Spieluhr
Nicola Romanò        Violoncello, E-Gitarre
Manfred Spitaler     Klarinetten, Gesang
Lorenz Haas          Schlagwerk, Glockenspiel, Stimmgabel, Gesang

Irina Ungureanu      Sopran
Christoph Coburger   Oeuil éxterieur





Anna Trauffer
Lebt seit 2005 in Zürich. Studium an der Hochschule der Künste Bern bei Béla Szedlàk. Arbeitet als freischaffende Kontrabassistin in den Bereichen Musiktheater, Improvisation und Performance. Weiterbildungskurs an der Klangkunstbühne Berlin bei Jürg Kienberger.
Als singende Bassistin interpretiert sie zeitgenössische Literatur in den verschiedensten Zusammenhängen.
Mitwirkung bei verschiedenen Projekten des « Ensemble für Städtebewohner » Wien und Berlin. Zusammenarbeit mit Tim Krohn, Astride Schläfli, Daniel Mouthon, Noldi Alder, Lucas Niggli, Jörg Köppl, GNOM Baden, Rafael Baier, Martin Schick.
2006 gewann sie den Spezialpreis für die beste Interpretation des zeitgenössischen Pflichtstückes von Daniel Glaus am internationalen Kontrabasswettbewerb in Bern.

Musikalische Konzeptionierung und Mitwirkung in folgenden Projekten:
2011: Alle deine Namen, Musiktheater mit Texten von Raphael Urweider
Mit Astride Schläfli. Koproduktion Schlachthaus/Tuchlaube
2010: Vrenelis Gärtli, Bühnenfassung des Romans von Tim Krohn. Theater Chur, Fabriktheater Zürich, Sophiensäle Berlin. Regie: Jonas Knecht.
2010: Romeo & Julia, Theatermusik mit Christoph Coburger und Philipp Schaufelberger für das Landestheater Linz, Regie: Gerhard Willert
2010: Pegelstand II, Performance auf Holzbrücke in Baden ; Veranstalter : GNOM
2010: Hexperimente II, Zeitgenössische Stubete im Avers kuratiert von Ina Boesch und Corinne Holtz zusammen mit Tim Krohn und seinem neuen Text, « Der Geist am Berg ».
2009: Blaubart Bingo, eine ad hoc-Zimmer-Oper in drei Tagen mit Daniel Mouthon, Hanspeter Frehner und Philipp Schaufelberger im Hotel Fürstenhof in Wien.
2008: Mein junges idiotisches Herz von Anja Hilling, Schauspielhaus Zürich. Regie: Jan Stephan Schmieding
2005–2011: Neues von Dr. Sammelklang, mit Rafael Baier. Künstlerische Leitung, Konzept und Regie: Kabel – Musikvermittlung für junge Ohren, Zürich
2007-2011: Vrenelis Gärtli, musikalisierte Lesung mit Tim Krohn, als Hörbuch erschienen beim Christoph Merian Verlag.
Zusammenarbeit mit dem Collectif barbare:
2008: Les enfants de barbarie
2006: Monte Verità, Sinnsuche und Sonnenbad
www.annatrauffer.ch

Irina Ungureanu
Geboren 1984 in Bukarest. Mit fünf Jahren erhielt sie ersten Geigenunterricht von ihrer Mutter Cristina Ungureanu und sang in der rumänischen Volksmusikgruppe ihres Vaters Marius Ungureanu mit. Von 2004 bis 2009 studierte sie Gesang an der ZhdK bei Jane Thorner Mengedoht. Besondere Aufmerksamkeit schenkt sie der zeitgenössischen Musik, der freien Improvisation, der rumänischen Volksmusik und der Theatermusik. Damit tritt sie in festen sowie in wechselnden Formationen regelmässig in Projekten und Konzerten im In- und Ausland auf. Sie ist Gründerin des Trio Tafeal mit Teresa Hackel (Blockflöten) und Simone Keller (Klavier) und Sängerin des Grünen Blattes mit Urs Vögeli (E-Gitarre) und Dominique Girod (Kontrabass), beides Ensembles für rumänische Volksmusik, Improvisation und zeitgenössische Musik im weitesten Sinne.
irinaungureanu.ch


Zurück
14. August 2013
© ensemble für neue musik zürich, Gutstrasse 89, CH-8055 Zürich
T +41 (0)44 383 81 81, M +41 (0)79 207 55 92
info(at)ensemble.ch, www.ensemble.ch/archiv/?det_id=285/